Coppersheen Erasmus "Rasmus"

*4.12.2017 (Pinebay Coppersheen Columbus"Kettu" x Corradeelish Sionnach "Annie")

 

 

HD A/A , ED 0/0 Schweiz, Deutschland HD A1

PRA rcd 1 /rcd 4 und CLAD: Normal NN (=frei)

 

Zuchtzulassung SPCS/SKG  vom 22.6.2019; vollzahnig, schussfest.


Prüfungen: JuS, Derby Solo & Paar, Field Trial Solo EXC, Novice FT winner

 

Stammbaum s. unten / Pedigree - see below 

 

ερασμιος = Erasmus

Griechisch: der Heissgeliebte, der Liebenswerte. Bei den Wikingern galt Rasmus als "der Gott des Windes".

Rasmus, youngest of the Coppersheen clan, is following in the footsteps of his successful sire and dam.
He is a highly motivated, cheerful and outgoing young dog.

Gesundheitsuntersuchungen / Health tests: 

HD A/A  ED 0/0  LS-ÜGW TYP 0 (Schweiz, Uniklinik ZH 21.5.2019)

HD A1 Deutschland (Verein f. Pointer und Setter)

PRA rcd1/rcd4, CLAD : Frei durch Abstammung / hereditary clear

Vollständiges Scherengebiss / complete scissor bite

Widerristmass/size: 64 cm, Gewicht: schlanke 22 kg

SPCS/SKG 23.6.2019: uneingeschränkte Zuchtzulassung

Ausstellungen / Show results
07/2018 Clubschau SPCS 2018 JüK vielversprechend 1
02/2019 Spezialausstellung Oberderdingen VPuS 2019: JK Sehr Gut 2

06/2019 Clubschau SPCS 2019 ZK Sehr Gut 1

 

Jagdliche Anlageprüfungen / Junior hunting tests

10/2018 ISCD Freiburg, Int. Derby Solo 2 x  "1. Sehr Gut"

04/2019 Verein Pointer u. Setter D, LG BW Jugendsuche best. mit  71 P.
04/2019 Setter & Pointer Club CZ Int. Derby Couple 2 x 2. Sehr Gut

 

Jagdliche Leistungsprüfung / Field Trials 2019

07/2019 GB Newbiggin, Yorks Gundog, Puppy Stake SECOND Prize

07/2019 GB Newbiggin, Yorks Gundog, Novice Stake FIRST Prize! 

10/2019 ESCD Sinsheim, Int. Derby Solo, EXC 16 P. Suchensieger

10/2019 ISCD Freiburg, Field Trial Solo, 1. EXC

11/2019 SPCS, Kogenheim F, Field Trial Solo, 1. EXC

2020 - alle Frühjahrsprüfungen wurden wegen COVID-19 abgesagt


Unten: die Entwicklung des jungen Rasmus von 18 Monaten bis 2.5 Jahren

Rasmus, 6 Wochen alt
Rasmus, 6 Wochen alt

Februar 2018: ein Wirbelwind mit Name Rasmus

Dieser kleine "Mann in grün" ist Rasmus. 

Aus dem E-Wurf wollte ich einen Rüden behalten.

Warum die Wahl auf ihn gefallen ist? Das hatte verschiedene Gründe: einer davon war sein grosser Appetit, der zweite seine Durchsetzungskraft; beides war schon in den ersten Lebenswochen offensichtlich. Wer den Papa Kettu kennt, weiss, dass er nur sehr ungern frisst, ja sogar ausgesprochen "schnäderfrässig" ist, wie man in der Schweiz so schön sagt. Das ist anstrengend und für die Ausbildung nicht ganz einfach. Der Sohn sollte lieber einen richtig guten Appetit haben!
Selbstsicherheit und Durchsetzungsvermögen waren ein wichtiges Auswahlkriterium, denn für die jagdliche

Ausbildung ist beides von Vorteil, selbst wenn die Ausbildung dadurch etwas anspruchsvoller sein kann. 

Schliesslich erhoffte ich mir aus der Verpaarung von Annie und Kettu eine Nachzucht, welche kräftiger gebaut ist als der Vater Kettu, gleichzeitig aber dessen starken Vorstehinstinkt und Arbeitseifer mit sich bringt - und von der Mutter Annie die hohe Führigkeit. Das sind eine ganze Reihe von Auswahlkriterien - und die Zeit wird zeigen, ob das eine oder andere Ziel erreicht wurde... 

 

Jetzt ist es Juli 2019 und Rasmus ist  zwei einhalb Jahre alt. Ich muss gestehen, dass er meine Hoffnungen bei weitem übetroffen hat!
Im Herbst 2019 hat Rasmus an Jagdprüfungen drei Mal den ersten Platz belegt. Begonnen hat seine Glückssträhne beim Englisch Setter Club in Sinsheim: Rasmus hat an ersten Tag das Derby Solo mit 1. Excellent als Suchensieger gewonnen. Am zweiten Tag lief er in der Jagdsuche und zeigte auch hier eine sehr schöne Leistung, fand einen Fasan und stan fest vor, machte ihn hoch und war bei Schuss ruhig. Nur war er erwartungsgemäss nicht ganz auf der Höhe beim Apportieren des frisch geschossenen Fasans und brauchte noch meine Unterstütung. Ich war trotzdem von der gezeigten Leistung begeistert!
Ende Oktober 2019 erreichte Rasmus am zweiten Tag ein 1. Excellent im Field Trial Solo des Irish Setter Clubs Deutschland. Seine Suche am ersten Tag wurde gelobt, vor allem da weil er der Verlockung eines ganzen Rudels Reh widerstehen musste, welches sich während seiner Suche permanent in Sichtweite bewegte. Bei dieser Ablenkung war die Suche weniger frei und folglich kam Rasmus nicht an Federwild.
Mitte November startete Rasmus im Elsass am Internationalen Field Trial Solo des Setter & Pointer Clubs Schweiz und konnte sich wiederum mit einem 1. Excellent klassieren. Eine super Leistung des knapp zweijährigen Rasmus. 

Unten: Rasmus bei der jagdlichen Arbeit

Coppersheen Erasmus, 16 Monate: frei im Stand
Coppersheen Erasmus, 16 Monate: frei im Stand

Der Jüngling hat lange Beine und ist sehr schnell! Das Höhenwachstum ist beendet, über die nächsten Jahre wird er an Substanz zulegen. 

Juli / August 2019

Rasmus macht mich sprachlos!

Im Juli durfte Rasmus mit zu den Grouse Zählungen auf dem Schottischen Hochmoor. Noch fehlte es ihm an Erfahrung, und so war er immer mit langer Schleppleine und Hundegeschirr gesichert, damit ich nie die Kontrolle über ihn verlieren würde. Das hat sich ausbezahlt. Dank Schleppleine konnte ich ihn gut zur Quersuche anleiten und von Hasenhetzen abhalten! Rasmus hat sehr rasch die Witterung von Grouse angezeigt und vorgestanden. Er musste noch ermahnt werden, erst auf mein Kommando nachzuziehen - und dass er den auffliegenden Vogel nicht hetzen darf, sondern sich hinlegen sollte. Anschliessend sollte er (auf mein Kommando) überprüfen, ob sich weitere Vögel versteckt hielten.
Nach nur wenigen Trainings war das erste "Puppy Trial" angesagt. Die Enttäuschung war gross, als dieses wegen heftigem Regen abgesagt wurde. Schliesslich wurden drei von sechs Trials wegen Regen oder starkem Wind abgesagt. An den drei verbliebenen Trials versuchte ich mit Rasmus mein Glück. Glück hatte er!

Rasmus hat ein Novice Trial gewonnen (von 18 Hunden drei klassiert) und wurde bei einem Puppy Trial Zweiter (von 6 Hunden). An einem weiteren Novice Trial schaffte er es in die zweite Runde und konnte beweisen, wie rasend schnell er mit seinen langen Beinen rennen kann!

Ich war ehrlich erstaunt über die Leistungen des jungen Rasi-Rasmus.Mit diesem Resultat ("First Prize" in Novice) darf er in GB nicht mehr in der Novice Klasse starten sondern wird ab nächster Saison in der höchsten Klasse, dem Open laufen müssen...

Rasmus geniesst die Freiheiten des Jagdtrainings
Rasmus geniesst die Freiheiten des Jagdtrainings
Rasmus gibt Gas!
Rasmus gibt Gas!

 

Unten: die Entwicklung des jungen Rasmus von Welpe bis 2-jährig. Der selbstsichere Blick bleibt.

März / April 2019 

Wir waren unterwegs in England, Schottland, Deutschland, Tschechien... 
Die letzten zwei Monate hat Rasmus alle überrascht: Aus dem wilden und unkonzentrierten Jüngling wird doch noch was! Seine Erfahrungen auf dem Schottischen Hochmoor beschränkten sich in erster Linie auf Hasen, Hasen und nochmals Hasen. Zum Glück immer an der Schleppleine um unerwünschtes Hetzen zu vermeiden. Er kam ein paar Mal an Grouse zum Vorstehen, doch waren diese wild und sassen nicht fest. Es war sehr schwierig für den jungen Mann! 
So war er denn auch unkonzentriert an seiner ersten Puppy Prüfung in Schottland - und zu allem Übel wurde ihm als Suchenpartnerin auch noch seine Schwester Star zugeteilt. Rasmus fand, Spielen sei doch viel lustiger als planmässige Schlaufen zu rennen! So habe ich ihn anschliessend von den weiteren Trials zurück gezogen. Auch die Puppy Trials in England werden als Paarsuche durchgeführt und die jungen Hunde sollten ihren Partner nicht belästigen. Erst am Ende des Aufenthalts, als Rasmus mehrmals an der Leine mitgeführt worden war, wagte ich es, ihn nochmals an einer Prüfung zu führen, dieses mal im Novice. Es sah schon viel besser aus! 
Daheim angekommen, war Rasmus für die Jugendsuche des Vereins für Pointer und Setter in Deutschland angemeldet. Es ist keine sehr anspruchsvolle Prüfung, aber dennoch muss sie erst mal bestanden werden, bevor ein Hund in DE in die Zucht kommt. Zu meiner grossen Freude hat Rasmus seine Sache ausgezeichnet gemacht, zeigte eine weite, führige Suche und perfektes , sicheres Vorstehen. Die Schussfestigkeit mit zwei Flintenschüssen hat er auch gemeistert. Das Resultat: Jugendsuche bestanden mit 71 Punkten.
An Ostern waren wir zu Besuch beim Bruder Eikki in Tschechien. Kettu sollte dort in der internationalen Paarsuche laufen. Rasmus habe ich mutig für das Derby Paar gemeldet, obwohl er dafür eigentlich noch nicht bereit war. Diese Anlageprüfung ist offen für junge Hunde bis 30 Monate. Zu meinem Erstaunen bestand Rasmus an zwei Tagen im 2. Rang mit der Bewertunug "Sehr Gut" auch diese Prüfung. Von 12 Derby Hunden bestanden jeweils nur zwei, darunter mein verrückter Rasmus! Ich freute mich besonders, dass er drei Mal sehr sicher Rebhühner finden, vorstehen und nachziehen konnte. Guter Hund! 

9. Februar 2019

Hundeausstellung des Vereins für Pointer und Setter, SRA Oberderdingen, Deutschland

Rasmus wurde erstmals in der Jugendklasse ausgestellt. Der junge Bursche hat den Tag bravourös gemeistert! Im Ring benahm er sich entspannt und zufrieden. Das Üben von "Steh" und "Zahnkontrolle" durch Fremdpersonen hat sich ausbezahlt. Für ein Temperamentsbündel wie Rasmus war das nicht ganz einfach! 

Hier der ansprechende Bericht der Richterin Frau Melanie Schleifring: 

"Scherengebiss. 14 Monate alter sportlicher, athletischer Jungrüde, maskuliner Kopf, vorzügliche obere Linie, bereits sehr gut entwickelte Brust, sehr gute Vorderhandwinkelung und vorzügliche Hinterhandwinkelung, verspieltes Gangwerk mit Rute etwas über der Rückenlinie getragen, zur Zeit recht schmal, dürfte mehr Gewicht haben, temperamentvolles Verhalten."
Formwert: Sehr Gut 2

 

 

Sommer 2018
Rasmus entwickelt sich wie erhofft zu einem selbstsicheren Junghund, der sehr freundlich und offen auf die Menschen zugeht. Er passt sich neuen Situation rasch an und hat seine erste grosse Reise nach Grossbritannien im Alter von 4 Monaten problemlos gemeistert. Er hat in England schon kleine Jagderfahrungen machen dürfen und hat zu meiner Freude eigenständig Rebhühner gefunden und vorgestanden. Die wirkliche Jagdausbildung beginnt erst im Juli, wenn wir das Training im Elsass wieder aufnehmen können. In der Zwischenzeit heisst es die Welt kennen lernen und etwas Grundgehorsam erlernen, was wie vermutet bei diesem Draufgänger nicht ganz einfach ist. Ich werde mich da noch ordentlich anstrengen müssen.
Dank schönstem Sommerwetter hat Rasmus die Freude am Wasser gefunden und schwimmen gerelrnt.

 

Mit 6 Monaten wog Rasmus 19 kg und mass 60 cm (Widerrist).
Mit 7.5 Monaten misst Rasmus 62 cm und er wächst... 

Mit 10 Monaten misst Rasmus 64 cm und wiegt sportliche 20.5 kg.
Mit 12 Monaten misst Rasmus 64 cm und wiegt schlanke 21.5 kg.

 

 

Oktober 2018
Er macht sich, unser schlaksige, pubertierender Jüngling! Er ist gross geworden, fast mehr als mir lieb ist. Gleichzeitig ist er sehr schnell unterwegs -  und ein frecher Kerl. Eigentlich entspricht das ganz meinen Wünschen, ist aber trotzdem Ganz wie manchmal auch zum "Haare ausraufen". Die Ausbildung verläuft meist gut, wenn er auch seine speziellen Momente hat...

 

Mitte Oktober hat Rasmus beim Irish Setter Club Deutschland seine erste Jagdprüfung absolviert - und auf Anhieb bestanden! Es handelte sich dabei um das sogenannte "Derby Solo" für Hunde bis zum Alter von 30 Monaten. Die Hunde müssen im Galopp das zugewiesene Gelände absuchen und bei Wildwitterung (hier Fasane) vorstehen, dann beim Wegfliegen des Vogels und beim Schreckschuss verharren, dh nicht hetzen. Ich hatte Rasmus gleich für zwei Tage Prüfung gemeldet, denn man erwartet ja nicht, dass alles gleich auf Anhieb klappt...
Am ersten Tag war Rasmus noch etwas verwirrt ob der unbekannten Situation (Zuschauer, Richter, Spaziergänger mit Hund) und war etwas unkonzentriert. Dennoch hat er den Fasan gefunden und fest vorgestanden. Alles ging gut und  er hat mit einem "Sehr Gut 14 Punkten" als einziger Hund bestanden. Am nächsten Tag war ihm klar, was da abgeht: er hat die Fäche intensiv und schnell abgesucht, die Fasanenhenne gefunden und fest vorgestanden. Die Bewertung dafür: ein "Sehr Gut mit 15 Punkten" und damit bester Hund des Tages. Sein Laufstil ist noch dem Alter entsprechend jugendlich, aber ich war sehr stolz auf den Jüngling. Das intensive Training bei François Boitier-Mura im Elsass hat sich ausbezahlt. Merci François! 

 

 

November & Dezember 2018
Rasmus und seine Geschwister machen mir grosse Freude!
Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv, sei es als liebenswürdige Familienhunde, sei es als führige und dennoch passionierte Jagdhunde. Mehr dazu auf der Seite "Coppersheen E-Wurf".


Was unseren Jüngling angeht, so fordert er nach wie vor täglich auf's Neue! Trotzdem bin ich mit seiner Entwicklung sehr glücklich, denn bisher entwickelt er sich tatsächlich so, wie ich es mir erhofft hatte. Er ist selbstsicher und frech, gleichzeitig aber sehr lernbegierig, leichtführig und aufmerksam - ausser er zieht gerade wie ein Ochse an der Leine! Er zeigt ein sicheres Sozialverhalten, ist sehr menschbezogen, lernt rasch und ist immer motiviert. Seine jagdlichen Qualitäten kommen mehr und mehr zum Vorschein und in den vergangen Wochen durfte er Erfahrungen auf der praktischen Fasanen-Jagd sammeln, wo er sich von dichtem Gestrüpp, Dornen und Brennesseln nicht abschrecken liess. Er hat sogar schon seinen ersten Fasan apportiert! Nun liegt es an mir, alle seine vorhandenen Qualitäten in geordnete Bahnen zu lenken... "Watch this space!"

Unten Bilder von Rasmus, aufgenommen im Alter von 12- 5 Monaten. Zur Vergrösserung bitte anklicken. 

Baby Rasmus, 5 Monate alt
Baby Rasmus, 5 Monate alt

 

letzte Bearbeitung: Feb 2020

Download
COPPERSHEEN E LITTER.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB