Swiss Sh. Ch. Redword Coppersheen Diamond "Suomi"

* 30.7.2013 (Redword Diamonds 'R Blue x Redword Power of Love)


Züchter / Breeder: Maarit Takala, Leppävesi, FIN. Im Doppelbesitz: mit Manuela Gerber.

HD B/B (Bern) (A/A in DE) ED 0/0   Grösse: 67 cm   DNA-Test normal: PRA-rcd1, PRA-rcd4 & CLAD Genotyp NN (frei)

Zuchtzulassung des SPCS vom 13.6.2015, schussfest 

Mein Beschluss vom 15.2.2019: Suomi wird nicht mehr in der Zucht eingesetzt. Begründung siehe Text.

I retired Suomi from stud in February 2019 due to too many health issues in his two litters. 

AHNENTAFEL / PEDIGREE

 

Swiss Show Champion Redword Coppersheen Diamond, 5 J.
Swiss Show Champion Redword Coppersheen Diamond, 5 J.

Suomi im Alter von fünf Jahren:
Aus unserem "Sürmel" Suomi ist ein stattlicher Rüde geworden! 

An der Clubschau des SPCS am 1. Juli 2018 gewann er die Offene Klasse mit vorzüglich 1 und CAC. Damit hat Suomi nach einer längeren Ausstellungspause sein letztes noch benötigtes CAC gewonnen und darf sich jetzt "Schweizer Ausstellungs-Champion" nennen! 

Am 24. Juni 2019 besuchte Suomi die Clubschau des SPCS. Er war trotz grosser Hitze voller Energie! Er erhielt von der Richterin Yvonne Jaussi das vorzüglich 2 mit Res-CAC in der Champion Klasse. Danke Manuela für die Unterstützung!
Vielen herzlichen dank an Cécile Ramelli für das schöne Foto von Suomi im Ring. 

Feb / Sept 2019 / Update Juli 2020

Der schöne Rüde Suomi steht nicht mehr in der Zucht. Den Grund dafür erfahren Sie hier.
Suomi wurde 2016 zwei Mal Vater. Ein erster Wurf mit 10 Welpen, ein zweiter mit 12 Welpen.

Weitere Deckanfragen sind eingetroffen, doch Suomi erwies sich als zurückhaltender Liebhaber, was dem Abenteuer Kinderzeugen nicht dienlich war. Dafür bin ich heute dankbar, denn mehr Nachkommen hätte möglicherweise mehr Leid für Hunde und Halter bedeutet.

Im Frühjahr 2017 erlitt der Junghund Cayden ("Catch me if you can") aus dem ersten Wurf von Suomi im Alter von erst 7 Monaten eine Magendrehung. Er hatte Glück, denn er überlebte die Operation.

Am 15. Februar 2019 habe ich erfahren, dass ein Sohn von Suomi mehrere epileptische Anfälle erlitten hatte. Nach vielen Abklärungen inklusive Röntgen und CT stand fest, dass der junge Hund (noch keine drei Jahre alt)  an einer angeborenen Fehlentwicklung leidet: einem Lebershunt. Dies bedeutet, dass ein Teil des Blutes, das in der Leber von Giftstoffen gereinigt werden sollte, in einem sogenannten Bypass an der Leber vorbei geführt wird. Damit gelangen Abbaustoffe zurück in den Blutkreislauf und führen zu einer langsamen Vergiftung - unter Beteiligung aller Organe und des Gehirns. Die exakte medizinische Diagnose von Cooper lautete: "Singulärer kongenitaler extrahepatischer portosystemischer Shunt vom Spleno-Azygos-Typ."
Der erkrankte Rüde hatte insofern ein bisschen Glück, als dass eine Operation zum Verschluss des Shunts als machbar angesehen wurde. Im Juli wurde der Rüde operiert, der extrahepatische Livershunt konnte verschlossen werden. Die Blutuntersuchungen seither haben gezeigt, dass die Leber ihre Arbeit aufgenommen hat.

Doch leider hat der betroffene Rüde nach wie vor Epileptische Anfälle.
Nach weiteren Untersuchungen steht seit Sept 2019 fest, dass in diesem sehr unglücklichen Fall neben dem angeborenen Lebershunt zusätzlich von Idiopatischer Epilepsie ausgegangen werden muss! Der Rüde wir nun medikamentös behandelt in der Hoffnung, dass die Epilepsie unter Kontrolle gebracht werden kann.
Die Behandlung mit Phenobarbitol zeigt Wirkung und die Anfallsfrequenz ist etwas zurück gegangen, doch im Mai 2020 hatte Cooper wieder mehrere epileptische Anfälle, worauf die Medikamentendosis erhöht werden musste.

Die Tierärzte der Uni-Klinik (Tierspital) Zürich gehen sowohl beim Lebershunt als auch bei der Epilepsie von einer Erbkrankheit aus und raten davon ab, die Elterntiere weiter in der Zucht einzusetzen. In der tierärztlichen Literatur wird auch davon abgeraten, mit Wurfgeschwistern von Epileptikern zu züchten.

Ich bin mir bewusst, dass viele Erkrankungen einen genetischen Hintergrund haben. Von den 22 Nachkommen von Suomi weiss ich bis heute von einer Magendrehung (der Hund hatte die erste OP im Alter von 7 Monaten überlebt, litt aber lebenslang unter Verdauungsproblemen, wahrscheinlich IBD).
Bei zwei weiteren Nachkommen bestand Verdacht auf eine Autoimmunerkrankung SRMA

Lebershunt PSS (mehr dazu siehe Portosystemischer Shunt).

Nachtrag Juli 2020: Mit grosser Bestürzung habe ich vor wenigen Tag vom Tod von Cayden erfahren. Er war es, der schon als junger Hund eine Magendrehung erlitten und die OP überlebt hatte. Es schien ihm mit Spezialdiät gut zu gehen, und er genoss das Leben mit seiner Besitzerfamilie. Jedoch erlitt Cayden im Alter von 4 Jahren im Juni 2020 an einem Abend erneut eine Magendrehung (trotz Magenfixierung) und ist auf dem Weg zum Tierarzt verstorben. Der Schock war gross und die Trauer riesig! Mein herzliches Beileid den Besitzern von Cayden.


Ich schreibe dies hier auf meiner Homepage, weil es mir wichtig erscheint, dass die Besitzer von Nachkommen von Suomi über das erbliche Risiko Bescheid wissen. Verwandte ersten Grades haben ein höheres Risiko, eine Magendrehung zu erleiden als unverwandte Tiere.
Ich weiss, dass mit den Wurfgeschwistern gezüchtet wird und bin mir bewusst, dass es für die hier genannten Erkrankungen eine genetische Kompenent gibt. Dieses Risiko muss bei der Zucht unbedingt berücksichtigt werden. 

Dies alles sind die Gründe, weshalb der  wunderschöne und charakterlich einwandfreie Suomi nicht als Deckrüde zur Verfügung steht. Die Körkommission des Setter & Pointer Clubs Schweiz ist informiert.

Ich darf hier sagen, dass es Suomi nach wie vor ausgezeichnet geht und er das Leben in vollen Zügen geniesst.  

 

Suomi "Best of Breed" Forst CAC 2016 - Foto: Bianca Heydegger
Suomi "Best of Breed" Forst CAC 2016 - Foto: Bianca Heydegger
2016 Forst CAC - Verein Pointer und Setter, Baden-Württemberg
2016 Forst CAC - Verein Pointer und Setter, Baden-Württemberg

 

 

 

Der Grosse Finne!

 

Suomi lebt nicht im "Haus Coppersheen" sondern lebt zusammen mit Dillan (Coppersheen Daredevil) bei Manuela und Tobias. Ich darf mir Suomi ab und zu für Ausstellungen 

"ausleihen" - sofern es zeitlich passt. 

Seine nächste Ausstellung ist die Clubschau 2018 in Kehrsatz.

 

Links: Suomi im Alter von 2 Jahren. 

 

Unten Diaschau von einem Foto-Shooting mit Bianca Heydegger, Dogs in Magic.

 

 

Aktualisiert Februar 2020

Link zur alten Homepage.