Coppersheen E-Wurf

Geburtstagsgrüsse von Kyron und Janosch (Evil Foxy). Foto by Kunz
Geburtstagsgrüsse von Kyron und Janosch (Evil Foxy). Foto by Kunz

 

Der Coppersheen E-Wurf wurde am 4.12.2017 geboren.

Heute, im Dezember 2020, sind die Knirpse zwei Jahre alt und haben alle meine Hoffnungen und Erwartungen bei weitem übertroffen!


Vater: Pinebay Coppersheen Columbus (FIN) "Kettu"

Mutter: Corradeelish Sionnach (IRL) "Annie"

 

Echo (Talvi)

Eetu
Eikki
Erasmus (Rasmus)

Evil Foxy (Janosch)
Eira
Eire Sent to Dunroon (Star)
Erin's Joy (Ella)
Emily

 

 

 

Eira und Ella

haben am 11.8. 2019 das TAN (Test d. natürlichen Anlagen) bestanden!

 

 

 

 

 

 

 

Oktober 2019 Erasmus und Eira haben an der Herbstprüfung des

Irish Setter Clubs Deutschland um Freiburg ihre jeweilige Prüfung mit EXC 1. Rang beendet! Ich habe mich sehr über die Leistung der kleinen Eira gefreut! 

Eira glänzte im International Derby Solo, Rasmus lief erstmals im Field Trial Solo. Beide Hunde erwiesen sich als gehorsam am Rehwild und zeigten eine weite und dennoch sehr führige Suche. Beide fanden an einem Tag einen Fasan und konnten diesen Vorstehen. Brave Hundlis! 

Mit bald zwei Jahren sind die E's nun sozusagen erwachsen.
Die vier Hündinnen hatten ihre erste Läufigkeit im Alter zwischen 16 und 22 Monaten. Die Buben bleiben wohl noch lange pubertierende Teenies! 

 

 

 

 

 

 

 

Bild rechts zeigt die Geschwister Emily und Eikki mit ihren Besitzerinnen an einem Internationalen Field Trial im Burgenland, Oesterreich im Oktober.
Es herrschten sehr schwierige Bedingungen mit Hitze und drehendem Wind. Nur die erfahrenen Hunde konnten sich klassieren. Dennoch war dies eine super Erfahrung für die Teams. Emily und Eikki liefen im Derby Couple. 

 

 

Der Stammbaum der E's auf einen Blick:

Die Eltern des Wurfs sind unsere eigenen Hunde Kettu und Annie. Dies ist eher ungewöhnlich, denn meist reist ein Züchter viele Hundert Kilometer, um den idealen Deckrüden zu treffen. Das Reisen hatte ich schon hinter mir, denn Annie kam aus Irland, Kettu aus Finland. Meine Absichten hinter dieser Verpaarung war ein tiefer Inzuchtkoeffizient (dh. unverwandte Elterntiere) mit dem Ziel, gesunde, leistungsfähige und ansprechende Jagdhunde zu züchten.

Beide Elterntiere konnten sich mehrfach an Jagdprüfungen klassieren; speziell zu erwähnen sind die Resultate an den sehr schwierigen Field Trials in Grossbritannien. Charakterlich sind Annie und Kettu sehr freundlich, sensibel, arbeitsfreudig und liebevoll. Die Gesundheitsuntersuchungen ergaben einwandfreie Resultate.  Mehr Information zu Annie und Kettu finden Sie sich auf ihren individuellen Seiten. 

 

Es handelte sich beim E-Wurf um den ersten Coppersheen-Wurf mit züchterischem Schwergewicht auf Leistung/Arbeit. Ich bin sehr glücklich, wie sie sich entwickeln! 

 

Alle Welpen haben wunderbare Plätze gefunden, wo sie geliebt, verwöhnt und ihrem Charakter entsprechend gefördert werden. 

 

Jeder der E-Welpen hat jetzt seine eigene Seite (siehe Kopfleiste). Gerne publiziere ich die aktuellsten Fotos! 

Great news 2019!
Coppersheen Eikki HD A/A ED 0/0

Coppersheen Eira HD A1
Coppersheen Erasmus HD A/A ED 0/0

Coppersheen Eikki
Coppersheen Eikki

April - Mai 2019

Nach wie vor höre ich nur Gutes von den Besitzern!

Von den Junghunden, mit denen die jagdlich gearbeitet wird, haben bereits zahlreiche ihre Jugendanlageprüfungen erfolgreich bestanden.
Coppersheen Emily hat sogar schon ihr erstes Field Trial Solo mit einem "Gut" bestanden. Emily, Eira, Eikki und Erasmus wurden von ihren Besitzern in Jugendsuche, Derby, Jugenanlageprüfung erfolgreich geführt. Star (Coppersheen Eire Sent to Dunroon) ist in Schottland und England an den Trials gelaufen und hat grosse Qualitäten gezeigt. Nur: Einer Hasenhetze war auch sie nicht abgeneigt... 
Die jagdlichen Anlagen sind offensichtlich da: die Coppersheen E's rennen gerne und haben eine sehr feine Nase. Die Vorstehanlage ist ausgeprägt, nur ab und zu geht die Passion mit den Hundchen durch, was auch absolut normal ist. Nun heisst es, behutsam die Qualitäten zu fördern und mit Fingerspitzegfühl den Gehorsam zu stärken. Es ist zugegeben nicht immer ganz einfach, den idealen Mittelweg zu finden. Bei allem Draufgängertum haben die E's eine sensible Seite: Schmusen auf der Couch gehört im Alltag ganz einfach dazu! 

Viel Freude bereitet uns die Nachricht, dass sich der kleine Janosch komplett von seiner Rückenoperation (nach Wirbelriss) erholt hat und eine wilde Ferienzeit am Strand von Frankreich geniessen durfte.  

Star - Novice Stake, Six Mile Bottom
Star - Novice Stake, Six Mile Bottom

Februar 2019

Bald sind die E's 15 Monate alt. Ab jetzt wird in Jahren gezählt, nicht Monate. Das zweite Lebensjahr der E's wird die eine oder andere Herausforderung bringen, denn die Junghunde werden ihre Grenzen austesten (gell, Rasmus!).
Wie ich höre, geniessen Talvi und Janöschli das Rennen im Schnee genau so sehr wie Bruder Rasmus und Papa Kettu. Eetu ist sicher auch in den Montagnes Fribourgeoises auf Tour. Die jungen Damen Emily, Eira und Star haben ihre jagdliche Ausbildung begonnen, auch Ella wird im Frühjahr die Felder unsicher machen... bald stehen die Jugendprüfungen an! Eikki ist demnächst an den jagdlichen Prüfungen in Tschechien anzutreffen. Ein grosses Dankeschön allen Besitzern für ihr grosses Engagement! 
Rasmus und Kettu werden demnächst auch wieder ihr Training beginnen. Und Annie wird ihnen zeigen, wie der Hase läuft... 

Auf Ende 2018 sind die Rückmeldungen von den Besitzern durchwegs positiv (von ein paar Zerstörungsaktionen mal abgesehen!). Die Junghunde des E-Wurf entwickeln sich zu liebenswürdigen Familienmitgliedern, die einen etwas frecher, die anderen etwas sanftmütiger. Lebhaft und aufgeweckt sind sie alle und gerne mit ihren Besitzern auf Erkundungstour oder im jagdlichen Training unterwegs. Sie erweisen sich (mehr oder weniger) als führig und immer aufmerksam. Eines haben sie alle gemeinsam: es sind Schmusehunde! Gross sind sie alle nicht, v.a. die Hündinnen sind sportlich kleinere Modelle. Nur unser Erasmus hat die Grenze des Erwarteten gesprengt! 

 

Ein paar dramatische Tage hatten die Besitzer von "Janöschli", im Welpenbund als "der kleine Schwarze" bekannt. Ende November hatte er plötzlich und offensichtlich Schmerzen und lahmte auf der Hinterhand. Röntgenaufnahmen brachten zunächst keine Erklärung, doch nach eingeschränktem Pfotenstell-Reflex (neurologisches Warnsignal) wurde ein MRI angefertigt. Die Erstdiagnose liess ein Problem der Bandscheibe vermuten, und eine OP war angezeigt. Während der OP stellte sich aber heraus, dass nicht die Bandscheibe verletzt war, sondern ein Wirbelkörper einen Riss/Bruch hatte. Die Auffälligkeit im Bereich der Bandscheibe war ausgetretenes  Knochenmaterial. Der Wirbel konnte mit Schrauben stabilisiert werden und der Bruch kann heilen. Janosch hatte riesiges Glück, dass seine Besitzer frühzeitig eine gründliche Abklärung beim Neurologen vornehmen liessen und durch die schnellen Operation (Neurologe Prof. Dr. Steffen) keine bleibenden Schäden zu befürchten sind. Der Ursprung der Verletzung ist nicht bekannt, kann aber im Spiel oder beim Rennen passiert sein. Die ersten 4 von 12 Wochen Leinenzwang nach der OP sind überstanden und die Heilung verläuft absolut nach Wunsch! Wir wünschen Janosch Gute Besserung und seiner Familie weiterhin Gutes Durchhalten, bis ihre zwei Roten wieder durch den Schnee rennen dürfen. 
Update Februar 2019: Janöschli geht es wieder gut! Er darf wieder im Schnee toben und das Leben mit seiner Familie in vollen Zügen geniessen! 

Nachfolgend ein paar Fotos des E-Wurfs; ich freue mich immer über die Einsendungen:
Legende: Eetu beim Kuscheln und im tiefen Schnee! Die freche Star in England. Mit Talvi zum Napf und auf seinen Reisen mit der Familie in Schweden; Janosch und Kyron im Schnee - der Grosse im Schnee ist kein "E-chen" sondern Kyron, grosser Kumpel von Janosch; Eira vergnügt sich mit der Familie und trifft den Papa... und schliesslich der stolze Eikki, der mit seinen Damen auf die Jagd darf und danach auf dem Sofa die Entspannung geniesst. 

Unten: Die Abenteuer der jungen E-chen 

Die Abenteuer der Kleinen E's. Vielen lieben Dank den Besitzern für die spannenden Fotos!

Die E's sind jetzt mitten in den Flegeljahren, besser gesagt in der Pubertät. Auf der einen Seite sind sie frech und draufgängerisch, doch gleichzeitig auch rasch verunsichert. Es gilt jetzt, viel Geduld zu haben und nicht die Nerven zu verlieren. 
Einen spannenden Artikel über diese Entwicklungsphase finden Sie unter diesem Link zum Magazin Wuff

Echo "Talvi"

Coppersheen Echo "Talvi" geniesst mit seiner jungen Familie das Leben an der Emme im lieblichen Emmental. Er ist in der Nähe geblieben, geht aber viel auf Reisen in den Hohen Norden!

Eetu

Coppersheen Eetu ist im schönen Gruyère zu Hause, seine Familie wollte einen aktiven Kumpel für Wanderungen und Bergtouren. Sie haben auch einen echten Schmusehund erhalten! 

Eikki

Coppersheen Eikki geniesst in Tschechien seine Jagdabenteuer, zusammen mit Abby und Medda, zwei Irish Setter -Damen. Medda ist eine Enkelin unseres geliebten Glen.
HD A / ED 0
Field Trial Solo, Int Derby Solo und Couple EXC

 

Erasmus "Rasmus"

Coppersheen Erasmus bleibt da. Er wird seine Sicht der Dinge erklären... 
Er hat seine eigene Seite.
HD A / ED 0
Derby Solo & Couple
Puppy & Novice Field Trial
Field Trial Solo EXC


Evil Foxy "Janosch"

Coppersheen Evil Foxy Janosch, unser Kleinster, hat sein schönes Heim in der Innerschweiz, bei erfahrenen

Coppersheen-Setter-Besitzern. Sein bester Kumpel ist Kyron, ein Enkel von meinem geliebten Glen.

Erin's Joy "Ella"

Coppersheen Erin's Joy "Ella" guckt hier wie ein Engelchen - und hat entsprechend ihre neue Familie ordentlich um den kleinen Finger gewickelt. Sie hat als grosses Vorbild Noa zur Freundin und geht in Bayern auf Fasanen- und Entenjagd! 
Ella hat im Sommer das TAN bestanden.

 

Eira

Coppersheen Eira, die hübsche Schönheit, ist im Norden Deutschlands daheim, sie ist die Jüngste im Bunde der Setter vom Werlaburgdorf. Da wird es nie langweilig!
HD A1, TAN, Int Derby Solo EXC

 

Eire Sent "Star"

Coppersheen Eire Sent of Dunroon "Star", ein Sternchen mit Schalk, hat viele Herzen in ihrer neuen Heimat in England erobert. Sie ist Mitglied der "Dunroon" Familie und darf auf den Grouse Mooren jagen gehen. 

Emily

Coppersheen Emily, die Flinkste und Frechste der Bande! Unglaublich schnell unterwegs in Baden-Württemberg, sie lebt zusammen mit der Setterhündin Summer. 

Emily hat bereits das TAN, FT Solo und JAP bestanden!